MdB Michel Brandt auf dem Rettungsschiff “Lifeline”

25. Juni 2018  Allgemein, Bundestag

Michel Brandt, Obmann im Menschenrechtsausschuss der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, befindet sich derzeit auf Malta vor Ort im Hafen von Valetta und war auf dem Rettungsschiff “Lifeline”, um sich selbst ein Bild von der Situation zu machen. Das Rettungsschiff liegt mit über 200 Geflüchteten rund 25 Seemeilen vor Malta fest.

MdB Michel Brandt über die Situation auf Bord: “Für vier Stunden waren wir an Bord der Lifeline. Die Situation vor Ort ist eine humanitäre Katastrophe. Auf engstem Raum befinden sich dort Frauen, Kinder und Verletzte, die dringend versorgt werden müssen. Für diese untragbare Situation muss noch heute eine Lösung her. Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, ein Kontingent zu schaffen um die Menschen an Bord der Lifeline aufzunehmen und damit ihr Leben zu retten.”

Brandt weiter: “Wenn das Wetter umschlägt, besteht für alle Menschen auf dem Boot der deutschen NGO Lebensgefahr. Das ist absurd, 25 Seemeilen von einem europäischen Hafen entfernt und eine Bankrotterklärung an die menschenrechtliche Verantwortung der EU. Der Crew, die diese enorme Belastung stand hält, gebührt ein riesen Dank.”