Anna Jahn: “Sozial. Ökologisch. Menschen vor Profite.”

geb. 1997

gelernte Industriemechnikerin

Kandidatin Wahlkreis 28 Karlsruhe II (West)

Gewerkschaft IG Metall, Seebrücke, Antifaschistisches Aktionsbündnis (AAKA), Bündnis gegen das neue Polizeigesetz (NoPolGBW), Rote Hilfe, Kreissprecherin DIE LINKE KV Karlsruhe

“Ich stehe für eine solidarische Gesellschaft in der Ausgrenzung, rechte Hetze und Gewalt keinen Platz haben. Die Corona-Krise verschärft die soziale Spaltung. Ich trete dafür ein, dass alle mitgenommen werden und Konzerne und Vermögende die Krise bezahlen. Der Klimakollaps ist die Folge rücksichtsloser Ausplünderung. Die Klimawende muss sozial und gerecht gestaltet werden. Wir müssen das Klima retten und nicht Kapitalismus und Aktienkurse.”

Meine Themenschwerpunkte sind:

  • Baden-Württemberg zu einem sicheren Hafen für Geflüchtete machen
  • Abschiebegefängnis Pforzheim auflösen, Abschiebungen stoppen
  • Keine Ausweitung der Befugnisse der Polizei, Rücknahme der neuen Polizeigesetze
  • Privatisierung von Nahverkehr und Schienen rückgängig machen
  • Kein Ducken vor der Autolobby á la Kretschmann
  • Ausbau von erneuerbaren Energien statt Kohlesubventionen
  • Netzausbau mit Glasfaser und 5G flächendeckend
  • Digitalisierung in Schulen – Lehrkräfte schulen
  • Zugang zu Schulen und Hochschulen unabhängig vom Geldbeutel
  • Gerechte Löhne, keine sachgrundlosen Befristungen – Festanstellung statt Leiharbeit und Werkvertrag
  • Für bezahlbaren Strom, Sozialtarife und ein sozial-ökologisches
    Investitionsprogramm
  • Demokratisierung aller Lebensbereiche – fangen wir mit den
    Ausschusssitzungen des Landtags damit an