Allgemein

Aufruf zu den 1. Mai – Veranstaltungen. Europa sozial gestalten!

27. April 2019  Allgemein
Ettlingen: Vormaifeier, 30.04., 19 Uhr im Restaurant Keglerheim, Huttenkreuzstr. 1.

Es spricht Elwis Capece, Geschäftsführer NGG-Mittelbaden-Nordschwarzwald, Grußwort von Johannes Arnold, OB Ettlingen, Kulturprogramm mit der Schallmeienkapelle Schwäbisch Hall, den Wasküken des Wasener Carneval Clubs und den Rotkrakehlchen. Veranstalter sind DGB-Gewerkschaften, Arbeitskreis Asyl Ettlingen, Seebrücke, Offenes Antifaschistisches Treffen (OAT) Karlsruhe, Ettlinger Bündnis gegen Rassismus und Neonazis

Karlsruhe: 1. Mai, ab 10 Uhr Demonstration des DGB vom Marktplatz durch die Südstadt in den Stadtgarten. 11 Uhr Kundgebung auf der Seebühne

mit dem Hauptredner Martin Kunzmann, DGB-Vorsitzender Baden-Württemberg. Grußworte kommen vom Karlsruher OB Frank Mentrup und dem französchichen Gewerkschaftsbund cgt Grand-Est. Freier Eintritt in den Zoo bis 12 Uhr.

Karlsruhe: 1. Mai Demonstration ab 10 Uhr Marktplatz antikapitalistischer Block.

Es rufen auf: Antifaschistische Aktion Karlsruhe, Antifaschistische Aktion Südliche Weinstraße, Antifaschistische Jugend 76, DIE LINKE Karlsruhe, DKP Karlsruhe, Klimakollektiv Karlsruhe, Offenes Antifaschistisches Treffen (OAT) Karlsruhe, Offenes Antifaschistisches Treffen (OAT) Landau, Offenes Treffen gegen Krieg und Militarisierung (OTKM) Karlsruhe, Red and Anarchist Skinheads Karlsruhe, Rhythms of Resistance, SDS Karlsruhe, SJD – Die Falken Karlsruhe, Stadtteilladen Barrio137

Am 26. Mai bei den Europa- und Kommunalwahlen: alle Stimmen für die Kandidat*innen der LINKEN

26. April 2019  Allgemein

Veranstaltung zur Europawahl: “Europa nur solidarisch”

23. April 2019  Allgemein

Veranstaltung in Ettlingen mit unserer Europawahlkandidatin Claudia Haydt

Mittwoch, 24. April, um 19 Uhr

Scheune, Pforzheimer Str. 31, Ettlingen

Claudia Haydt: “Für mich sind sowohl Alltagssorgen als auch globale Zusammenhänge wichtig. Ich kann es weder akzeptieren, wenn Menschen in Pflegeheimen unterversorgt sind und Züge ständig ausfallen, noch wenn Waffen exportiert werden und Schutzsuchende im Mittelmeer ertrinken. Das Europa, für das ich streite, bereitet den Frieden vor und nicht den Krieg, es stoppt Steuerflucht und Ausbeutung, hetzt nicht gegen Minderheiten, sondern ist bunt und offen. Statt Milliardeninvestitionen in Abschottung und Krieg, kämpfe ich für einen sozialen und ökologischen Umbau. Wir haben nur diese Welt, deswegen lasst uns gemeinsam dafür streiten, dass wir den Klimawandel und die Hochrüstung stoppen.” Hier geht es mit einem Klick zu unserer Europaliste

 

Seebrücke-Kundgebung Montag, 15.04., um 17:30 Uhr Ludwigsplatz: Seenotrettung ist kein Verbrechen – Aufnahme von Geflüchteten im “sicheren Hafen” Karlsruhe!

15. April 2019  Allgemein

Am 03.04. rettete das Seenotrettungsschiff Alan Kurdi der Seenotrettungsorganisation Sea-Eye 64 Menschen aus Seenot, seither darf die Alan Kurdi an keinem sicheren Hafen anlegen und befindet sich momentan vor Malta. In den letzten Tagen mussten bereits zwei Menschen aufgrund medizinischer Notfälle von Bord evakuiert werden, die Lage auf dem Rettungsschiff dramatisiert sich immer weiter. Ganzen Beitrag lesen »

Veranstaltung “Ticketfreier Nahverkehr” mit MdB Sabine Leidig am Samstag, 13. April, 17:30 Uhr, Gaststätte “Im Schlachthof”

08. April 2019  Allgemein

Für eine sozial und ökologisch gerechte Verkehrswende: JA zum Nulltarif mit Plan. Ticketfreier und kostenloser ÖPNV – Ein Baustein für die Verkehrswende.

Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung (71 Prozent) wollen einen kostenfreien ÖPNV (repräsentative Umfrage von infratest-dimap 2018). Das ist nicht nur aus sozialen, gesundheitlichen und ökologischen Gründen sinnvoll, sondern auch in fünf Jahren machbar und gerecht finanzierbar.

Klar ist: es braucht einen erheblichen Ausbau des ÖPNV. Die Kommunen und ÖPNV-Verbünde, die mit einem solchen Nulltarif starten, müssen erhebliche Unterstützung vom Bund bekommen und es braucht eine bessere Bezahlung der Fahrer*innen und des Personals.

DIE LINKE hat hierzu 2018 einen Vorschlag unterbreitet, wie dieses Ziel in 5 Jahren erreicht werden kann. In drei Phasen lässt sich der kostenfreie ÖPNV realistisch und gerecht finanziert flächendeckend verwirklichen. Ganzen Beitrag lesen »

Streit statt Zählbares – Grün-Schwarzes Versagen beim sozialen Wohnungsbau

08. April 2019  Allgemein

Die Mieten steigen, die Wohnungskrise in Baden-Württemberg wird immer größer die grün-schwarzen Koalitionspartner haben nichts besseres zu tun als sich zu streiten. Wirksame Projekte werden auf der langen Bank geschoben – wirklich Zählbares ist Mangelware. Gregor Mohlberg, Wohnungspolitischer Sprecher DIE LINKE Baden-Württemberg erklärt dazu: „Die Gründung einer Landesgesellschaft Wohnen als ist unabdingbar und würde sofort sozial wirken können. Damit könnten kommunale Wohnbaugesellschaften direkt finanziell gestärkt, Fördermittel auf den gemeinwohlorientieren Sektor konzentriert und nicht abgerufene Fördermittel, aus anderen Programmen, nachgenutzt werden. Ganzen Beitrag lesen »

Lukas Bimmerle: Wohnungskonzerne wie Vonovia enteignen!

08. April 2019  Allgemein

Viele tausend Menschen gingen am letzten Wochenede u.a. in Stuttgart auf die Straße gegen die explodierenen Mieten, für bezahlbaren Wohnraum und für die Enteignung der Wohnungskonzerne. DIE LINKE Karlsruhe begrüßt und unterstützt diese Proteste und fordert einen wohnpolitischen Kurswechsel in Karlsruhe. Allein in Karlsruhe fehlen über 20.000 bezahlbare Wohnungen in den nächsten Jahren. Der soziale Wohnungsbau ist über Jahre eingestellt worden. DIE LINKE fordert den Bau von jährlich 1.500 Wohnungen und bei Neubauten eine 50 prozentige Sozialbindung mit langer Dauer.

Lukas Bimmerle, Listenplatz 1 zur Kommunalwahl, fordert drastische Schritte: “Kleine Korrekturen reichen nicht aus, um den Mietenwahnsinn zu beenden. Eine komplette Kehrtwende muss die Stadt bei der Vergabe von Grundstücken machen und nicht wie beim Verkauf vom C-Areal in der Nordstadt oder dem Filetstück hinter dem Hauptbahnhof weiter auf Großinvestoren setzen. Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE: Karlsruher Programm zur Kommunalwahl

02. April 2019  Allgemein

Am 26. Mai DIE LINKE wählen!

Karlsruhe. sozial. ökologisch. solidarisch.

Das Kommunalwahlprogramm der LINKEN für Karlsruhe kann hier heruntergeladen werden.

Kommunalwahlprogramm 2019 DIE LINKE Karlsruhe

Das Arbeitsprogramm der LINKEN für die nächsten 5 Jahre im Karlsruher Gemeinderat enthält die Positionen und Forderungen zu:

I. Armut bekämpfen – soziale Gerechtigkeit beginnt vor Ort
II. Gute Arbeit fördern. Ein soziales Wirtschaften durchsetzen
III. Bezahlbare Miete statt fetter Rendite
IV. Bildung ist ein Menschenrecht
V. Klima retten, Umwelt schützen – sozial und ökologisch
VI. Mobilität für alle – sozial-ökologische Verkehrswende vorantreiben
VII. Gesundheit ist keine Ware – Pflegenotstand stoppen
VIII. Vorteile der Digitalisierung nutzen – für alle Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE Baden-Württemberg unterstützt die Forderungen der Hungerstreikenden in der Türkei und wünscht der HDP bei den Kommunalwahlen viel Erfolg.

31. März 2019  Allgemein

Am 31. März sind Kommunalwahlen in der Türkei. Der Landesausschuss DIE LINKE Baden-Württemberg wünscht ihrer Schwesterpartei viel Erfolg: Holt euch die zwangsverwalteten Kommunen zurück!

Zu den aktuellen Vorgängen in der Türkei hat der Landesausschuss folgende Solidaritätsadresse beschlossen:

DIE LINKE Baden-Württemberg unterstützt die Forderungen der sich seit November 2018 im Hungerstreik befindenden HDP-Abgeordneten Leyla Güven und der mehreren Tausend Hungerstreikenden in den Gefängnissen der Türkei nach Beendigung der Isolationshaft von Abdullah Öcalan. Auch in Straßburg befinden sich kurdische Politiker*innen für diese Forderungen seit mehr als 100 Tagen im Hungerstreik. Wir fordern die Freilassung der politischen Gefangenen in der Türkei. Stellvertretend seien hier die ehemaligen HDP-Abgeordneten Figen Yüksedag, Selahattin Dermitas, die Bürgermeisterin Gültan Kisanak und die Sängerin Hozan Cane genannt. Ganzen Beitrag lesen »

Linke fordern Aufklärung und einen Krisenplan angesichts des Sanierungsdebakels bei der Karlsruher Stadthalle

27. März 2019  Allgemein

Die beiden LINKEN im Karlsruher Gemeinderat Sabine Zürn und Niko Fostiropoulos erklären: „Für uns gibt es zwei zentrale Fragen. Wenn Bestandspläne mangelhaft sind oder angeblich ganz fehlen, ist das nicht vom Himmel gefallen. Zu allen Bauarbeiten an der Stadthalle müsste es, wenn es regulär zugegangen ist, Bauabnahmen, Prüfungen auf Sicht und damit auch korrekte Pläne geben. Ganzen Beitrag lesen »