Allgemein

Wahlprüfsteine des Lebenshilfe e.V. an die LINKE zur Kommunalwahl

ÖPNV

Was werden Sie tun, um eine ungehinderte Nutzung von Straßenbahnen und Bussen für alle Menschen in Karlsruhe zu ermöglichen?

Wir wollen, dass Busse, Bahnen und Haltestellen so schnell wie möglich vollständig mit barrierefreien Einstiegen und modernen Signalen für Menschen mit Seh- oder Hörbehinderungen ausgestattet werden. Bei den unterirdischen Haltestellen in der Karlsruher Innenstadt werden wir sehr genau hinschauen, ob sie wirklich so behindertenfreundlich werden wie versprochen. Ob zum Beispiel die Aufzüge zuverlässig funktionieren und in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen und ob für die Orientierung von Menschen mit Behinderungen (z. B. Sehbehinderung) in den unterirdischen Anlagen genügend getan wurde.

Ganzen Beitrag lesen »

Fragen des Usta Karlsruhe an die LINKE zur Kommunalwahl

 Warum hältst du es für wichtig, dass Studierende am 25.Mai zur Wahl gehen?

Auch wenn dies in der öffentlichen Wahrnehmung so suggeriert wird, ist Politik niemals „alternativlos“. Wir Linken werden uns im Gemeinderat für eine alternative Politik einsetzen, die sozialer, basisdemokratischer und friedlicher ist. Dabei spielen zentrale studentische Interessen wie kulturelle Vielfalt und bezahlbarer Wohnraum eine entscheidende Rolle. Deshalb ist jede Stimme für DIE LINKE auch eine Stimme für die Interessen der Studierenden. Folglich sollten Studierende auch zur Wahl gehen, um ihre Interessen repräsentiert zu wissen.

  Ganzen Beitrag lesen »

Fragen der Karlsruher Umweltorganisationen an die LINKE zur Kommunalwahl

13. Mai 2014  Allgemein

1.     Themenbereich Naturschutz und Landschaftsentwicklung, Flächenverbrauch

1.1 Sind Sie für eine verbindliche Reduzierung des Landschaftsverbrauchs in Karlsruhe auf Netto-Null, entsprechend den Vorgaben des Landes von 2005 und 2011 ? Welche Strategien zur Reduzierung des Flächenverbrauchs verfolgen Sie?

Antwort: Die Netto-Null-Option ist anzustreben. Es muss dabei eine Abwägung mit notwendigen Maßnahmen für die Lebensqualität der Bürger/innen und Bürger stattfinden. Beispiel: Karlsruhe muss viele erschwingliche Mietwohnungen schaffen, um eine Mietpreisexplosion und die Verdrängung von sozial Schwächeren aus dem Stadtgebiet zu verhindern.

Ganzen Beitrag lesen »

Fragen von ka-news an die LINKE zur Kommunalwahlkandidatur

13. Mai 2014  Allgemein

1. Welches Verkehrsprojekt ist für Karlsruhe in den nächsten Jahren das wichtigste und wie wollen wir es voranbringen?

Kombilösung: Der Fahrbetrieb  während der Bauzeit muss möglichst fahrgastfreundlich bleiben, damit die Menschen nicht wieder auf den PKW umsteigen. Gleichzeitig  sind wir für eine Optimierung des ÖPNV über den Rhein, und für neue, attraktive Park & Ride-Angebote in die Innenstadt, um den Autoverkehr in der Innenstadt zu minimieren. Wir sind für eine rasche Umsetzung der Südumfahrung von Hagsfeld. Volle Gleichberechtigung für den Radverkehr.

Ganzen Beitrag lesen »

kommunal-wahl-omat des Stadtjugendausschusses – Ihr wichtigstes Thema?

13. Mai 2014  Allgemein

DIE LINKE will, dass jährlich 500 bezahlbare Wohnungen entstehen, bis der Bedarf gedeckt ist, auch an barrierefreiem Wohnraum.  Das hat für uns absolute Priorität vor der vollen Finanzierung eines neuen  Fußballstadions aus der Stadtkasse. Zukunftsinvestitionen sind für uns: Bedarfsdeckende Bildungsangebote,  beginnend mit der Kita bis zum Schulabschluss, inklusive gesundem Mittagessen, alles beitragsfrei –  um Lebenschancen möglichst unabhängig vom Einkommen der Eltern zu machen. Eine soziale Stadt muss Bürger/innen, die von Altersarmut bedroht sind, ein menschenwürdiges und möglichst selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

 

Frage der Bürgerzeitschriften Karlsruhe – Was ist Ihr wichtigstes Thema?

13. Mai 2014  Allgemein

 

“Für ein gutes Lebensgefühl in der Stadt sind verschiedene Aspekte wichtig: Wohnung, Auskommen, Arbeit, Kinderbetreuung, Schule, medizinische Versorgung und mehr. Die Mischung muss stimmen, damit es den Menschen gut geht. Deshalb behält DIE LINKE in der Kommunalpolitikalle Aspekte im Blick und stellt nicht prestigeträchtige Einzelprojekte in den Vordergrund. Wo wir uns von den anderen Parteien unterscheiden, lässt sich daran ablesen, was für uns am wichtigsten ist:  Ganzen Beitrag lesen »