Karlsruhe-Umland

Menschen vor Profit – Schluss mit prekärer Beschäftigung!

2015-09-18-Stgt-Sabine-Bernd2015-09-18-Stgt-gewerk-pol-KonferenzAm 18.09. fand der Gewerkschaftspolitische Ratschlag der LINKEN in Stuttgart statt.
Wie können wir Lohndumping, Leiharbeit und Befristung bekämpfen? Darüber diskutierten mehr als 50 Betriebsratsvorsitzende, Gewerkschaftssekretäre u. a. mit Bernd Riexinger und Michael Schlecht (MdB, Mannheim). Aus Karlsruhe nahm unsere Landtagskandidatin und Konzernbetriebsratsvorsitzende Sabine Skubsch daran teil.

600 auf der Demonstration gegen Abschiebungen und Diskriminierung von Flüchtlingen

2015-09-29-Demonstration-Refugee-CommunityDie Demonstration der Karlsruher Refugee Community brachte am Samstag, den 19.09.2015, ca. 600 Menschen auf die Straße. Viele RednerInnen wiesen auf die globalen Zusammenhänge von Profit, Waffenlieferungen, Not und Flucht hin und kritisierten den aktuellen Umgang Deutschlands mit Flüchtenden.

Personalmangel bei der AVG – durch brutale Sparmaßnahmen?

100-Prozent-sozial-03In den Sommermonaten 2015 musste die AVG u.a. den Fahrplan auf der Linie S1 und S11 ausdünnen, da nicht genügend Fahrpersonal zur Verfügung stand. Bis Ende September, so die, AVG sollten die Linien wieder voll bedient werden. Als Gegenmaßnahmen lieh die AVG 20 Lokführer von einem Personaldienstleister aus und startete eine Ausbildungskampagne. Die Personalengpässe wurden, so die AVG, durch Personaleinsparungen in den letzten Jahren verursacht. Wie steht es nun heute?, möchte DIE LINKE im Karlsruher Gemeinderat in einer Anfrage von der Stadtverwaltung wissen. Immer wieder hört man von Überlastungen des Fahrpersonals, und die Kundschaft des ÖPNV hat ebenfalls wenig Spaß mit den Einschränkungen im Karlsruher Stadtgebiet durch die Bauphase der Kombilösung.

Demonstration: Stoppt die Abschiebungen und die Diskriminierung von Geflüchteten

13. September 2015  Allgemein, Karlsruhe, Karlsruhe-Umland

refugees-welcomeSeid solidarisch und nehmt an der Demonstration teil am 19. September 2015 um 13 Uhr, Kronenplatz Karlsruhe.

Die Demonstration wird organisiert von der Karlsruher Refugee Community.

Die Demonstration wird von Flüchtlingen selbst organisiert. DIE LINKE Karlsruhe unterstützt diese Aktion und ruft zur Teilnahme auf.

Aus dem Aufruf zur Demonstration: Ganzen Beitrag lesen »

Fluchtursachen bekämpfen – Waffenexporte verbieten!

 

fahne_taube_1DIE LINKE Ortsverband Pfinztal/Walzbachtal lehnt jegliche Waffenlieferungen aus Deutschland ab – die Waffenlieferungen sind mitverantwortliche für Flucht und Vertreibung. Auch Waffenlieferungen aus Baden-Württemberg töten mit in aller Welt, Überlebende müssen fliehen und Unternehmen verdienen kräftig am Geschäft mit Tod, Flucht und Angst.

Über die Sitzung des Ortsverbandes berichtet das Amtsblatt Pfinztal in seiner Ausgabe vom 10.09.2015. Ganzen Beitrag lesen »

Die Bundesanwaltschaft guckt solange wie möglich weg, wenn es um rechte Gewalt geht

Sabine 07-2015Unter dem Titel „Rote Armee Fraktion, Nationalsozialistischer Untergrund, Islamischer Staat. Karlsruhe und die Terrorbekämpfung“ geht es am Mittwoch (9.9.2015) im Karlsruher Pavillon um die Bundesanwaltschaft.

Hört sich so an, als ob die Bundesanwaltschaft (BAW) hier gefeiert werden soll.

Sabine Skubsch, Landtagskandidatin DIE LINKE Karlsruhe, sieht keinen Grund zum Jubel:

„Während die Bundesanwaltschaft  (BAW) großen Eifer zeigt, wenn es darum geht gegen links zu ermitteln, guckt sie solange wie möglich weg, wenn es um rechte Gewalt geht. Auch seitdem das Versagen der Behörden bei der Aufklärung der NSU-Morde bekannt ist, ermittelt die BAW nur unzureichend. Ganzen Beitrag lesen »

Kabarettist Urban Priol besucht unseren LINKEN Infostand in Ettlingen bei Karlsruhe

2015-09-05-Infostand-Ettlingen-Urban-Priol

Urban Priol mit dem LINKEN-Kandidaten im Wahlkreis Ettlingen Jürgen Creutzmann (re.) und dem Ersatzkandidaten Klaus Huska (li.).

Wir freuten uns am Samstag (05.09.) sehr über den Besuch des Kabarettisten Urban Priol (“Neues aus der Anstalt” u.v.m.) an unserem LINKEN Infostand auf dem Marktplatz in Ettlingen. Priol hätte sehr gerne eine Unterstützungsunterschrift für Landtagswahl geleistet, wenn er im hiesigen Wahlkreis wohnen würde. Bei seinem Rundgang durch die Ettlinger Altstadt wurde Priol von Creutzmann noch auf das mahnende Antikriegsdenkmal am Ettlinger Rathausturm aufmerksam gemacht. Der personifizierte Tod in Skelettgestalt mit Sense triumphiert dort auf einem Pferd reitend, in Erinnerung an die beiden Weltkriege.

Heinz-Peter Schwertges: Deutscher Vizemeister im Ultratrail

20150905-Heinz-Peter-Schwertges-UltratrailUnser Landtagskandidat Heinz-Peter Schwertges zeigte zum Beginn des Herbstwahlkampfes wie fit er ist. Bei der Deutschen Meisterschaft im Ultratrail in Plettenberg im Sauerland erlief er am 5.September in der Mannschaftswertung für seinen Sportverein TVE Weiher und in seiner Altersklasse die Silbermedaille. Für diese beiden Deutschen Vizemeistertitel benötigte er auf der anspruchsvollen 74 -km-Strecke mit 2000 Höhenmeter 8:59:23 Stunden. Die LINKE Bruchsal/Karlsruhe gratuliert ihrem Landtagskandidaten zu dieser hervorragenden Leistung.

Rettet die Musikakademie Kürnbach

DIE LINKE KV Karlsruhe unterstützt die Online-Petition des  Betriebsrats der Musikakademie Kürnbach, mit dem Ziel diese vor der Schließung zu bewahren!

Unterstütze die Folgende Online-Petition auch mit deiner Unterschrift!

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-musikakademie-kuernbach

Unser Kollege und Betriebsratsvorsitzender der Musikakademie Kürnbach Thomas Berndt informiert:

Wie aus der Tagespresse zu entnehmen war sollte die Musikakademie Kürnbach ( bvbw-kuernbach.de )wegen eines geplanten Neubaus in Plochingen frühestens Anfang 2018 geschlossen werden. Dieses vom Blasmusikverband-Württemberg geplante Jahrhundertprojekt ist bisher nicht nur noch nicht durchgeplant, sondern die Finanzierung der momentan auf über 9 Millionen veranschlagten Baukosten beruht zu großen Teilen auf erwarteten Landeszuschüssen. Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE im Gespräch mit der GEW-Landesvorsitzenden Doro Moritz

20150715_GEW_Doro MoritzDie Bundestagsabgeordnete Karin Binder, die Karlsruher Landtagskandidatin Sabine Skubsch und der Kreisvorsitzende des DGB Karlsruhe Land Wolfgang Weber trafen zu einem Gespräch mit der GEW-Landesvorsitzenden Doro Moritz zusammen.
Zentrales Thema war die Gemeinschaftsschule (GMS) in Baden-Württemberg. Einigkeit bestand darin, dass viel zu wenig Geld für den Aufbau der GMS zur Verfügung stehe. Moritz betonte, dass durch das Gesetz allein die Reform nicht durchgesetzt sei. Wenn man in einem so konservativen Land wie Baden-Württemberg eine Akzeptanz der GMS erreichen wolle, müsse sie richtig gut sein, so die GEW-Landesvorsitzende. Ganzen Beitrag lesen »