Wahlkreis Ettlingen

+++ ENDSPURT +++ AM 13. MÄRZ DIE LINKE WÄHLEN +++

LTW-16-Event01

600 ZuhörerInnen auf Veranstaltung mit Gregor Gysi. Leider fanden viele nicht mehr im überfüllten Saal keinen Platz mehr.

2016-03-07_BNN-Gysi

BNN, 07.03.2016

Wir sind als LINKE Karlsruhe völlig überwältigt von dem starken Zuspruch zur gestrigen Wahlkampf-Veranstaltung mit dem früheren Partei- und Fraktionsvorsitzenden Gregor Gysi und unserem Parteivorsitzenden und Spitzenkandidaten Bernd Riexinger. Um die 600 begeisterte Menschen waren im Saal, aber fast noch einmal so viele Menschen standen erwartungsvoll aber vergeblich noch davor.

2016-03-06_Gysi-Veranstaltung-02Wir möchten um Entschuldigung und Verständnis bitten, dass es nicht möglich war Sie alle einzulassen. Der Saal war zum Bersten voll. Wir bedauern sehr, dass Sie zum Teil lange Anfahrtswege auf sich genommen hatten und dann vergeblich in der Schlange standen.

Gregor Gysi hat viele Termine bei den drei gleichzeitig stattfindenden Landtagswahlen. Leider konnten wir zu dem Zeitpunkt, als er nach Karlsruhe kommen konnte, keinen größeren Saal bekommen, der für DIE LINKE Karlsruhe finanzierbar war. Alle anderen waren ausgebucht.

2016-03-06_Gysi-Veranstaltung-01Wir danken allen – ob im oder leider außerhalb des Saals – für das Interesse.

Wir bitten Sie / Euch: Geht alle am kommenden Sonntag, den 13.03.2016, zur Wahl und bitten um die Stimme für unsere Kandidatinnen, damit DIE LINKE in den Landtag kommt. Es braucht eine LINKE Opposition im Landtag! Es geht um die soziale Gerechtigkeit in Baden-Württemberg, das geht nur mit der LINKEN!

Jetzt kommt’s drauf an – Mit euch können wir es in den Landtag schaffen!

LTW-16-Event02kDie letzten Umfragen der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF als auch bei der Umfrage von Infratest dimap für die ARD sehen DIE LINKE aktuell bei 4 bis 4,3 %.
Betrachtet man die Umfragewerte der letzten Wochen, kann man bei allen Parteien Schwankungen von 2, 3 oder 4 % beobachten. 2 % nach oben ist auf jeden Fall für DIE LINKE drin. Wenn jede und jeder von euch eine oder einen (Nachbarn, Oma, Papa, Freundin, Kollege) anspricht, der oder die noch schwankt, ob es sich lohnt zur Wahl zu gehen, dann klappt es! Nit der LINKEN im Landtag bekommt Bden-Württemberg ein anderes Gesicht!

Sind Sie käuflich? Die Zahlen des Tages!

LTW16-event07kHat Ihnen schon mal ein Hedgefondsmanager 300.000 Euro geschenkt? Der ehemalige Deutsche Bank Direktor J. Wermuth hat diese Summe den GRÜNEN in Baden-Württemberg als Finanzspritze im Wahlkampf gegeben. Winfried Kretschmann strich das Geld ein – dabei fordern Grüne und SPD, Spenden bei 100.000 Euro pro Jahr zu deckeln!

Jedenfalls fanden Grüne und SPD das noch nach der letzten Bundestagswahl, als die Familie Quandt (BMW-Großaktionäre) 690.000 Euro an die CDU überwies. Wer Obergrenzen für Großspenden fordert und zugleich 410.000 Euro von Finanzhaien und Rüstungsindustrie annimmt, hat so viel moralische Integrität wie eine Schwingtür. Erst kürzlich hatte der Arbeitgeberverband Südwest Metall, dem etliche Rüstungskonzerne angehören, den Grünen 110.000 Euro Wahlkampfhilfe gesichert. Ganzen Beitrag lesen »

„Eine etwas andere Fragerunde der Karlsruher Umweltverbände“ am 29.02.16 ohne KandidatIn der LINKEN

Pressemitteilung DIE LINKE KV Karlsruhe vom 26.02.2016

KandidatInnen von CDU, Grüne, SPD und FDP sollen in der Veranstaltung am 29.Februar zu wichtigen Themen dieser Landtagswahl zu Wort kommen. DIE LINKE wurde nicht eingeladen. Die Partei DIE LINKE forderte die Veranstalter auf, auch einen/eine ihrer KandidatInnen an der Podiumsdiskussion zu beteiligen.

Kreissprecherin und MdB Karin Binder: „Bereits mit einem Schreiben vom 12.02.16 baten wir die veranstaltenden Verbände, diese Podiumsdiskussion nicht ohne DIE LINKE durchzuführen. Aber unsere Bitte wurde abgelehnt. Die Moderatorin der Veranstaltung, Ute Rieger, bot uns im Antwortschreiben an, gerne würden sie nach der Wahl mit uns über Umwelt- und Naturschutzthemen sprechen und auch darüber, wie wir in Zukunft besser miteinander kommunizieren könnten. Dieses Angebot spricht für ein merkwürdiges Demokratieverständnis. Geht es um eine Informations­veranstaltung für WählerInnen oder soll hier zum Erhalt der Grünen-SPD-Regierung eine Lobbyveranstaltung stattfinden?“ Ganzen Beitrag lesen »

Gregor Gysi am 06.03.2016 in Karlsruhe

2016-03-06_GysiGregor Gysi

kommt am Sonntag

06.03.2016

nach Karlsruhe

Einlass ab 19 Uhr,

Beginn 19:30 Uhr

Walhalla

Augartenstraße 27

DIE LINKE wäre mit 5,5% im Landtag – denn dort werden wir gebraucht!

“Kommt Linke doch in den Landtag?” fragt nun auch die heutige BNN.
Aber klar doch. Die LINKE kommt in den Landtag.

Hier geht es zur aktuellen Umfrage der Schwäbischen Zeitung.

2016-02-12_Schwaebische-Ztg-Umfrage

Bernd Riexinger, Parteivorsitzender der LINKEN und Spitzenkandidat bei der Landtagswahl, kommentiert die neuen Umfragewerte der Schwäbischen Zeitung zur Landtagswahl in Baden-Württemberg: Ganzen Beitrag lesen »

GEW-Mitgliederzeitung b&w: Austausch mit der Linkspartei

2012-02-GEW_BuW-DoroMoritz-Sabine-Bernd-

aus der Mitgliederzeitung der GEW Baden-Württemberg b&w 01-02/2016

“Hungerstreik im Alevitischen Kulturverein in Bruchsal”

2016-02-Bruchsal06

Die BNN berichtet über den Hungerstreik im Alevitischen Kulturveein

Aus Protest gegen den Krieg, den der türkische Staat seit Monaten gegen die kurdische Zivilbevölkerung führt, wird dort ein befristeter Hungerstreik durchgeführt. Unser Landtagskandidat in Bruchsal der Partei DIE LINKE Heinz-Peter Schwertges hat sich dem Hungerstreik befristet anschlossen. Die LandtagskandidatInnen Sabine Skubsch aus Karlsruhe, Valeri Kalaschnikow aus Bretten und Jürgen Creutzmann aus Ettlingen besuchten gestern den Hungerstreik und demonstrierten Solidarität. Ganzen Beitrag lesen »

2016-linke-ka-aschermittwoch-klKultur trifft Politik

Politischer Aschermittwoch

10. Februar 2016, ab 19 Uhr Walhalla Karlsruhe

Theater und Musik von:

akt [aktion kollektiv theatral]

Roland Beigel, Liedermacher aus Eberbach

Freefighter Muzik, Rap

sowie Politik mit: MdB Karin Binder und den LandtagskandidatInnen Sabine Skubsch, Michel Brandt und Jürgen Creutzmann

Ganzen Beitrag lesen »