Wahlkreis Karlsruhe I

Heute in der BNN: DIE LINKE Landtagskandidat Karlsruhe-Ost Michel Brandt

2016-02-12_Michel-Brandt-in-BNN

Sabine Skubsch: KandidatInnenvorstellung auf regio-news.de

2016-02_SabineHier regio-newsgeht es zur Vorstellung von unserer LINKEN-Kandidatin für Karlsruhe-West, Sabine Skubsch, auf regio-News.de:

http://www.regio-news.de/ka/news-feed/437-landtagswahlen-2016/243151-wahlkreis-karlsruhe-sabine-skubsch-die-linke.html

 

 

GEW-Mitgliederzeitung b&w: Austausch mit der Linkspartei

2012-02-GEW_BuW-DoroMoritz-Sabine-Bernd-

aus der Mitgliederzeitung der GEW Baden-Württemberg b&w 01-02/2016

“Hungerstreik im Alevitischen Kulturverein in Bruchsal”

2016-02-Bruchsal06

Die BNN berichtet über den Hungerstreik im Alevitischen Kulturveein

Aus Protest gegen den Krieg, den der türkische Staat seit Monaten gegen die kurdische Zivilbevölkerung führt, wird dort ein befristeter Hungerstreik durchgeführt. Unser Landtagskandidat in Bruchsal der Partei DIE LINKE Heinz-Peter Schwertges hat sich dem Hungerstreik befristet anschlossen. Die LandtagskandidatInnen Sabine Skubsch aus Karlsruhe, Valeri Kalaschnikow aus Bretten und Jürgen Creutzmann aus Ettlingen besuchten gestern den Hungerstreik und demonstrierten Solidarität. Ganzen Beitrag lesen »

Gründung Stadtverband Karlsruhe DIE LINKE auf ka-news

ka-newsIm Wahlkampf: Die Linke Karlsruhe gründet neuen Stadtverband

 

aus dem Online-Portal ka-news:

http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/landtagswahl-2016./Im-Wahlkampf-Die-Linke-Karlsruhe-gruendet-neuen-Stadtverband;art6066,1821270

Karlsruhe (ps/mw) – Pünktlich zum Beginn der heißen Wahlkampfphase hat sich innerhalb des Kreisverbandes der Linken ein Stadtverband in Karlsruhe gegründet. Damit verfügt die regionale Organisationseinheit der Partei, in der die Mitglieder in der Stadt Karlsruhe und im Landkreis gemeinsam sind, nun über vier Stadtverbände – Bruchsal, Bretten, Pfinztal und Karlsruhe. Ganzen Beitrag lesen »

2016-linke-ka-aschermittwoch-klKultur trifft Politik

Politischer Aschermittwoch

10. Februar 2016, ab 19 Uhr Walhalla Karlsruhe

Theater und Musik von:

akt [aktion kollektiv theatral]

Roland Beigel, Liedermacher aus Eberbach

Freefighter Muzik, Rap

sowie Politik mit: MdB Karin Binder und den LandtagskandidatInnen Sabine Skubsch, Michel Brandt und Jürgen Creutzmann

Ganzen Beitrag lesen »

Heute in der BNN: DIE LINKE Landtagskandidatin Karlsruhe-West Sabine Skubsch

2016-02-02_BNN-Sabine

DIE LINKE gründet Stadtverband in Karlsruhe

Logo-schraeg-KA-01Pünktlich zum Beginn der heißen Wahlkampfphase hat sich innerhalb des Kreisverbandes der LINKEN ein Stadtverband in Karlsruhe gegründet. Damit verfügt die regionale Organisationseinheit der Partei, in der die Mitglieder in der Stadt Karlsruhe und im Landkreis gemeinsam sind, nun über 4 Stadtverbände (Bruchsal, Bretten, Pfinztal und Karlsruhe). Ganzen Beitrag lesen »

“Da hat die Wirtschaftslobby ganze Arbeit geleistet.”

2016-01-25_Sabine-DoroMoritz_Wolfgang

Bild v.r.n.l.: Sabine Skubsch (Landtagskandidatin Karlsruhe), Doro Moritz (GEW-Landesvorsitzend), Wolfgang Weber (Vorsitzender DGB-Region Nordbaden)

Die GEW-Landesvorsitzende Doro Moritz kam zu der Veranstaltung der LINKEN “Kostenfreie Bildung für Alle” nach Karlsruhe am 25.01. in das DGB-Haus.

Doro Moritz zog eine bildungspolitische Bilanz der grün-roten Landesregierung: Sie bewertete vor Allem die Einführung der Gemeinschaftsschulen positiv. Sie erinnerte aber auch daran, dass Grün-Rot Wahlversprechen nicht eingehalten hat. Der Ethikunterricht wurde trotz klarer Ankündigung im Koalitionsvertrag nicht eingeführt.
Die Regierungsparteien hielten ihre Versprechen, den Kooperationsvertrag zwischen Kultusministerium und Bundeswehr zu kündigen, nicht.
Hart kritisierte Doro Moritz die Einführung des Fachs Wirtschaft: „Da hat die Wirtschafslobby ganze Arbeit geleistet.“ Ganzen Beitrag lesen »

Bernd Riexinger: Keine Unterstützung des Erdoganregimes

2016-LTW-Goekay-BerndBernd Riexinger, Parteivorsitzende der LINKEN und Spitzenkandidat bei der Landtagswahl hat sich heute gegen die Unterstützung des Erdoganregimes ausgesprochen:
“Keine schmutzigen Deals mit Erdogan. Jedes Finanzversprechen für die Türkei muss an klare Bedingungen geknüpft sein: jeder Euro muss zur Versorgung und Unterbringung der Geflüchteten verwendet werden. Weder darf deutsches Geld in die Militarisierung der türkischen Außengrenzen, noch in die Aufrüstung der türkischen Armee fließen. Ganzen Beitrag lesen »