Wahlkreis Karlsruhe I

Sabine Skubsch auf der ibz-Podiumsdiskussion: In Bildung und Soziales richtig investieren

2016-01-19_ibz-Veranstaltung

Mit der Sitzordnung – Position links außen – konnte sich Sabine Skubsch gut anfreunden.

Bei der Podiumsdiskussion im ibz ging es im voll besetzten Saal u.a. um die Integration von Geflüchteten.
Meine Forderung: Jetzt muss in Bildung und Soziales richtig investiert werden. Damit wir Geld haben, die Menschen, die hierher kommen, unterzubringen, zu fördern, auszubilden und zu integrieren. Damit dies nicht zu Lasten derjenigen geht, die schon hier leben und zu Lasten der sowieso schon überlasteten Erzieher*innen und Lehrer*innen. Wenn richtig investiert wird, entzieht das auch der rechten Propaganda den Boden, die die Ängste der Menschen, etwas zu verlieren, schürt. Dafür gab es Beifall.

altersarmut

OXFAM schlägt Alarm! In Davos tagen die Verantwortlichen

SteuerfluechtlingUnsere Karlsruher LandtagskandidatInnen Sabine Skubsch und Michel Brandt rufen zu Unterstützung der Kampagne “Für eine gerechte Welt ohne Armut” auf:

Oxfam Deutschland – Für eine gerechte Welt ohne Armut führt eine Unterschriftenkampagne gegen die soziale Armut und die Verschiebung der Gewinne großer Konzerne in Steueroasen durch:

pp-down Hier kann unterschrieben werden 

Die Unterschriften, die in der ganzen Welt gesammelt werden, sollen auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen im September überreicht werden.

Soziale Ungleichheit hat einen neuen Höchststand erreicht: Die reichsten 62 Personen besitzen mehr Vermögen als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammengenommen.
Dieses Geld wird dringend für Investitionen in Bildung und Gesundheit benötigt! Bildung und Gesundheit sind entscheidende Triebfedern zur Überwindung von Ungleichheit und Armut. Ganzen Beitrag lesen »

2016-01-25_Bildungsveranstaltung

Veranstaltung

Montag, 25. Januar 2016

19 Uhr

DGB-Haus Karlsruhe

Ettlingerstr. 3a

Veranstaltung am 25. Januar: “Kostenfreie Bildung für Alle – von der KiTa bis zur Uni”

2016-01-25_Flyer-BildungsveranstaltungIm Karlsruher DGB-Haus werden die Landesvorsitzende der GEW Doro Moritz über die Bildungspolitik aus Sicht der GEW und die Karlsruher Landtagskandidatin Sabine Skubsch der LINKEN über das bildungspolitische Programm der LINKEN sprechen.

25. Januar 2016, 19 Uhr DGB-Haus, Ettlinger Str. 3a, Karlsruhe

Doro Moritz zur Bildungspolitik in Baden-Württemberg: „Ein bildungspolitisches Zurück darf es nicht geben. Wer die Gemeinschaftsschulen noch mitten in der Aufbauphase für gescheitert erklärt, der hat nicht nur jeden Blick für die Realität verloren – er verhöhnt auch das Engagement und die Arbeit, die hunderte von Kolleg/innen seit ihrer Einführung geleistet haben. Die GEW fordert die politischen Akteure auf, auch nach der Landtagswahl die begonnen bildungspolitischen Reformen fortzusetzen. Das Ziel eines gerechten Bildungssystems ist noch lange nicht erreicht. Gute Bildung kann nur mit verbesserten Arbeitsbedingungen der Beschäftigten gelingen.“

Sabine Skubsch zur Bildungspolitik: „Baden-Württemberg ist bundesweit das Schlusslicht bei der sozialen Gerechtigkeit im Bildungswesen. Die Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich nimmt auch hier zu. DIE LINKE steht für ein Bildungssystem, das alle Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und ihrer Leistungsfähigkeit fördert. Bildung muss von der Kita bis zur Uni kostenfrei sein! In die Bildung muss jetzt richtig investiert werden.“

Protest gegen den CDU-Parteitag: Gegen den Kriegseinsatz in Syrien

2015-12-13_CDU-02-a022015-12-13_CDU_04-a022015-12-13_CDU-01-a02

 

 

 

Ganzen Beitrag lesen »

Heißer Kaffee gegen soziale Kälte

2015-12-10_ArbeitsamtHeißer Kaffee gegen soziale Kälte:

Die Aktion vor dem Arbeitsamt Karlsruhe kam gut an. Viele Leute zeigten sich erfreut DIE LINKE zu sehen. Mit dem heißen Kaffee gab es auch heiße Diskussionen über die Hartz IV und die verfehlte Sozialpolitik von schwarz-roter Bundes- und grün-roter Landesregierung.

Mit dabei: Sabine Skubsch und unsere MdB Karin Binder.

Erfolgreiche Veranstaltung mit Bernd Riexinger zum Wahlkampfauftakt

2015-12-09_Wahlkampfauftakt01Am 09. Dezember besuchten unsere Wahlkampfauftaktveranstaltung in der Gaststätte Walhalla 100 interessierte ZuhörerInnen.

In engagierten Reden stellten unsere LandtagskandidatInnen Sabine Skubsch (Karlsruhe-West) und Jürgen Creutzmann (Ettlingen) ihre Ziele für eine erfolgreiche Opposition im baden-württembergischen Landtag vor. Für Michel Brandt (Karlsruhe-Ost), der leider krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, verlasen Katarina und Jonas seine Rede. Ganzen Beitrag lesen »

09.12.2015 Wahlkampfauftakt in Karlsruhe

2015-12-09-ltw16-auftakt-ka-riexinger2015-11-21_Landesparteitag-01Am Mittwoch, den 09.12.2015, findet ab 20 Uhr der Wahlkampfauftakt des Kreisverbandes DIE LINKE Karlsruhe zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg im März 2016 statt.

Hauptredner wird der Parteivorsitzende und Spitzenkandidat Bernd Riexinger sein. Unsere KandidatInnen Michel Brandt (Karlsruhe I), Sabine Skubsch (Karlsruhe II), Heinz-Peter Schwertges (Bruchsal), Valeri Kalaschnikow (Bretten) und Jürgen Creutzmann (Ettlingen) werden sich vorstellen. Im Mittelpunkt werden die sozialen Belange der Menschen aus Karlsruhe Stadt und Landkreis stehen.

DIE LINKE stellt Aktionsplan gegen Armut und soziale Ausgrenzung vor

LTW2016-spitzenduo_16

Unser Spitzenduo: Bernd Riexinger und Gökay Akbulut

Bernd Riexinger, Spitzenkandidat und Parteivorsitzender der LINKEN:

“Armut ist für die Landesregierung kein wirkliches Problem. Doch das ist unmenschlich, das darf so nicht weitergehen. Sozialministerin Altpeter muss jetzt aktiv werden gegen Armut, gegen Kinderarmut und gegen soziale Ausgrenzung. Sie wäre gut beraten, mit unserem Aktionsplan zu beginnen, um Armut in unserem reichen Land wirksam zu bekämpfen.” Ganzen Beitrag lesen »