Christina Zacharias: “Genug geklatscht. Soziale Berufe aufwerten.”

geb. 1996

examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin im Städtischen Klinikum Karlsruhe

Kandidatin im Wahlkreis 27 Karlsruhe I (Ost)

Gewerkschaft ver.di, Bündnis Krankenhaus statt Fabrik, Arbeitskreis Frauen DIE LINKE

„Für mich steht fest: wichtige Dinge wie Bildung, Gesundheit oder Wohnen dürfen nicht vom Geldbeutel abhängen. In der Corona-Pandemie wird wieder deutlich, wie groß die Ungleichheit zwischen arm und reich ist. Die Beschäftigten sollen für die Krise zahlen, während Großkonzerne Landesförderungen einstecken und Dividenden für die Aktionäre ausschütten. Doch damit ist jetzt Schluss, wir machen uns stark für einen solidarischen Weg aus der Krise und der heißt: Genug geklatscht, jetzt die LINKE wählen. DIE LINKE muss als starke und laute Opposition in den baden-württembergischen Landtag einziehen. Denn dort fehlt eine solidarische, soziale, feministische und ökologische Kraft!“

Meine Themenschwerpunkte sind:

  • keine Krankenhausschließungen und -privatisierungen
  • Einführung eines generellen Mietendeckels
  • Recht auf Wohnen in die Landesverfassung aufnehmen
  • kommunaler, sozialer Wohnungsbau statt Privatisierung
  • sofort alle Abschiebungen stoppen
  • Antifaschistische Bündnisse stärken, statt Gemeinnützigkeit zu entziehen
  • Arbeit von Frauen ist mehr wert – gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit
  • unbezahlte und bezahlte Sorgearbeit finanziell und gesellschaftlich aufwerten
  • den Ausbau der Finanzierung von Frauen- und Kinderschutzräumen
  • Chancengerechtigkeit in der Bildung schaffen, kostenfreie Kitas
  • erneuerbare Energien fördern anstatt Milliarden für die Autokonzerne