Danke!

15. März 2016  Allgemein, Landtagswahlen

dankeLiebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen,

im Namen des Landesvorstandes danken wir Euch für den engagiertesten Wahlkampf, den wir je in Baden-Württemberg zusammen gemacht haben. Das Ergebnis ist leider bitter. Wir haben unser Ziel, in den Landtag einzuziehen, nicht erreicht. Die Gründe dafür müssen wir gemeinsam auswerten.

Trotzdem war das Engagement Landtagswahlkampf nicht umsonst. Wir haben unsere Positionen im ganzen Land unter die Leute gebracht. Wir konnten unser prozentuales Ergebnis gegenüber 2011 zwar nur leicht steigern, haben aber in absoluten Zahlen dazugewonnen; vor allem dort, wo wir kommunalpolitisch präsent sind.

Der Landesvorstand wird am nächsten Wochenende eine erste politische Einschätzung vornehmen. Wir möchten Euch auffordern: beteiligt euch an den Debatten in den Kreisverbänden. Diese wollen wir dann im Landesausschuss und auf Regionalversammlungen zusammenführen. Auf dem  Landesparteitag am 25. und 26. Juni werden wir die politischen Schlussfolgerungen ziehen und die Landesgremien neu wählen.

Ein herzlicher Dank geht an unsere 70 Kandidatinnen und Kandidaten, die Gesicht gezeigt und für unsere Positionen geworben haben. Und ein Danke an unsere beiden Spitzenkandidaten Gökay Akbulut und Bernd Riexinger, die im ganzen Land präsent waren.

Ganz besonders wollen wir uns aber bei Euch, den Mitgliedern, den Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern bedanken,

–  die bis Mitte Januar die notwendigen Unterschriften gesammelt haben, damit der Wahlantritt überall im Land möglich war

–  die eine Million Wahlzeitungen und viele andere Materialien verteilt und gesteckt haben

–  die bei Wind und Wetter Plakate aufgehängt haben (und jetzt hoffenlich alle wieder abhängen)

–  die bei Hausbesuchen, an Infoständen, vor Betrieben und im privaten Umfeld für unser Programm geworben haben.

–  die geholfen haben, die vielen Veranstaltungen zu organisieren.

–  die für den Wahlkampf gespendet haben.

–  die uns aus der Bundesgeschäftsstelle und aus anderen Landesverbänden unterstützt haben.

Insgesamt war das eine tolle Leistung. Ohne Euer Engagement wäre der Wahlkampf nicht durchführbar gewesen.

Wir konnten viele neue Mitglieder gewinnen und die Partei stärken: Das ist die positive Seite, daran wollen wir beim weiteren Parteiaufbau in den Kreisen anknüpfen.

Wir haben landesweit Kante gegen Rechts und gegen Rassismus gezeigt. In Bündnissen ist es uns gelungen, Pegida-Aufmärsche zu stoppen und dengeistigen Brandstiftern wie Frauke Petry und Co entgegenzutreten, ob in Schwäbisch-Gmünd, Backnang oder Breisach, ob in Reutlingen oder Freiburg, DIE LINKE hat im Wahlkampf eine wichtige Rolle bei den Aktionen gegen Rechts gespielt. Wir brauchen eine soziale Bewegung gegen Rechts; im Land und auf europäischer Ebene.

Wir streiten weiter für eine sozial  gerechte und demokratische Politik in Baden-Württemberg und in den Kommunen. Der erste Mai steht vor der Tür und aktuell möchten wir alle Mitglieder auffordern, sich an den Ostermärschen zu beteiligen, die dieses Jahr unter dem Motto stehen:

“Fluchtursache Krieg bekämpfen! Kriegseinsätze beenden!”

Geschäftsführender Landesvorstand

Sahra Mirow, Christoph Cornides, Barbara Rochlitzer, Heidi Scharf, Dirk Spöri, Bernhard Strasdeit