DIE LINKE feiert am 5. Mai den 200. Geburtstag von Karl Marx ab 17 Uhr auf dem Platz der Grundrechte

04. Mai 2018  Allgemein

Karl Marx hat am 5. Mai seinen 200. Geburtstag. DIE LINKE feiert ihn ab 17 Uhr auf dem Platz der Grundrechte. Danach gibt es die Party mit Marx im Park.
“Die Gedanken von Karl Marx sind auch heute aktuell”, so Elwis Capece vom Landesvorstand DIE LINKE Baden-Württemberg. “Seit vorgestern lebt Deutschland auf Pump, d.h. der ökologische Fußabdruck Deutschlands hat die verfügbaren Ressourcen für dieses Jahr aufgebraucht. Karl Marx sah das so: ‘Selbst eine ganze Gesellschaft, eine Nation, ja alle gleichzeitigen Gesellschaften zusammengenommen, sind nicht Eigentümer der Erde. Sie sind nur ihre Besitzer, ihre Nutznießer, und haben sie als boni patres familias den nachfolgenden Generationen verbessert zu hinterlassen.’ Davon sind wir weit entfernt, eine soziale und ökologische Trendwende ist nötig. Nur so kann die Idee der Nachhaltigkeit gelingen.”
MdB Michel Brandt fordert ein Umdenken im Umgang mit den Ressourcen: “Karl Marx bezeichnete die kapitalistische Produktion als Raubbau an Mensch und Natur. Luft, Wasser und Grund und Boden sind Allgemeingut – sie bestimmen das Leben in Stadt und Land von allen Menschen. Der Raubbau an den Lebensgrundlagen und ihre Privatisierung muss gestoppt werden, sonst sind gesunde und soziale Lebensumstände für Alle und für zukünftige Generationen nicht gegeben. Das gilt für bezahlbaren Wohnraum, Ausbau des ÖPNV, Zugang zu Energie, Bildung und Erholung oder Arbeitsplätze. Wir plädieren für ein Programm, für einen LINKEN Aufbruch, um das Leben in Stadt und Land sozial und ökologisch gerecht zu gestalten.”