DIE LINKE unterstützt studentischen Protest gegen Wohnungsnot

15. Oktober 2018  Allgemein, Karlsruhe

Besucht das Zeltcamp von dieLinke.SDS und AStA auf dem Campus Süd

Ab Dienstag, 16.10., bis Freitag wollen Studierende am Karlsruher Institut für Technologie mit einem Zeltcamp auf die katastrophale Wohnsituation aufmerksam machen. Dieses Jahr liegt in Karlsruhe die durchschnittliche Warmmiete für ein WG-Zimmer bei 390 Euro und übersteigt den im Bafög vorgesehen Betrag um fast das doppelte. Ob jemand studieren kann, wird so zunehmend abhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern. “DIE LINKE unterstützt diese Aktion und hofft, dass dies Druck auf die Kommunalpolitik aufbaut“, so Lukas Bimmerle, Mitglied des Kreis- und Landesvorstandes der LINKEN. “Karlsruhe braucht eine Umkehr in der Wohnungspolitik und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Dazu gehören eine massive Erhöhung der Investitionen in den sozialen Wohnungsbau, die Sozialbindung von 50% der Neubauwohnungen, eine Verschärfung der Mietpreisbremse. Wir unterstützen die Forderung der Studierenden nach mindestens 1.000 neuen Wohnheimplätzen in Karlsruhe und Anhebung der Bafög-Wohnpauschale auf 390 Euro.”