Internationaler Holocaust Gedenktag mahnt: NIE WIEDER!

27. Januar 2022  Allgemein

Wir erinnern an die Verbrechen der Nationalsozialisten: Vor 80 Jahren, am 20. Januar 1942, haben auf der Wannseekonferenz ranghohe Nationalsozialisten die Vernichtung der europäischen Juden beschlossen. Damit folgte auf antisemitische Hetze, Gewalt und Vertreibung, der Aufbau einer beispiellosen Vernichtungsmaschinerie, der über 6 Millionen Jüdinnen und Juden zum Opfer fielen. Heute, am 27. Januar, ist der Internationale Holocaust Gedenktag. Vor 77 Jahren befreite die Rote Arme das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Dieser Tag mahnt uns daran, die Taten des NS-Regimes nicht zu vergessen. Mit der 2021 verstorbenen Auschwitz Überlebenden Esther Bejarano sagen wir: „Erinnern heißt handeln“. Unser Handeln ist dem Grundsatz verpflichtet, dass sich Auschwitz nicht wiederholen darf. Wir kämpfen auch heute gegen Verschwörungsmythen, stehen auf gegen jede Form von Rassismus, Antisemitismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und setzen uns für eine friedliche Gesellschaft ein, die nicht auf Spaltung, sondern auf internationale Solidarität setzt.