LINKE fordert im Karlsruher Gemeinderat mehr Sozialarbeit am Werderplatz

20. April 2017  Allgemein, Karlsruhe

Die Karlsruher Stadträte Sabine Zürn und Niko Fostiropoulos greifen erneut in Diskussion um die Nutzung des Werderplatzes ein und fordern mehr Sozialarbeit: „Seit Jahrzehnten ist der Werderplatz für die unterschiedlichsten NutzerInnen attraktiv. Das macht den Flair des Platzes aus. Nutzungskonflikte  sind Bestandteil des Alltags. Wir sehen die Stadt in der Pflicht mit Sozialarbeit so zu steuern, dass die Nutzungsansprüche an diesem Platz möglichst gleichberechtigt gelebt werden können.“, Dazu haben sie eine Anfrage in den Gemeinderat eingebracht. „Wir meinen, dass die Stadt hier erheblichen Nachholbedarf hat. Wir fragen die Stadt deshalb nach Ausstattung und Zielsetzung der Sozialarbeit am Werderplatz, in der Vergangenheit und aktuell. Wir wollen wissen, was die Stadt zu der Kritik aus der Südstadt meint, es gäbe zu wenig Sozialarbeit, und ob die Stadt bereit ist, die Sozialarbeit am Werderplatz dem Bedarf entsprechend auszubauen. Wir meinen, hier muss erheblich mehr gemacht werden“, schließen Zürn und Fostiropoulos ihre Stellungnahme ab.

 Hier geht es zur Anfrage