LINKE-Fraktion im Gemeinderat für Maßnahmenbündel zur Steigerung der Attraktivität des ÖPNV

18. Januar 2020  Allgemein

Die Fraktion DIE LINKE im Karlsruher Gemeinderat spricht sich für die stetige Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs in Karlsruhe aus. Die LINKE-Fraktion sieht ein 365 Euro Ticket, das nun von der FW|FÜR Fraktion in einer aktuellen Anfrage thematisiert wurde, als eine Lösung hierfür.
„Neben einem Ausbau des Netzes und der Verbesserung der Qualität des ÖPNV braucht es eine Preisreduzierungsstrategie. Dazu gehört das 365 Euro Ticket sowie ein ticketfreier ÖPNV für junge Menschen. Nur ein reiner Qualitätsausbau wird nicht reichen, um die Attraktivität unseres öffentlichen Nahverkehrs zu steigern“, so Lukas Bimmerle, Stadtrat der LINKEN zum Thema ÖPNV.
Bereits im Oktober hatte die DIE LINKE im Gemeinderat die Umsetzung eines ticketfreien ÖPNV für Schülerinnen und Schüler gefordert. Dieser Antrag liegt aktuell zur weiteren Beratung in den jeweiligen Gremien der KVV und im Hauptausschuss. Neben der Verbesserung des ÖPNV-Angebots sieht DIE LINKE jedoch auch weitere Maßnahmen als notwendig an, um die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs zu steigern.
„Wir brauchen neben einem gut funktionierenden und preislich attraktiven ÖPNV auch eine aktive Parkraumbewirtschaftung sowie die schrittweise Zurückdrängung des motorisierten Individualverkehrs in den Innenstadtbereichen. Ein bezahlbarer, qualitativ hochwertiger ÖPNV ist die Grundvoraussetzung dafür, dass Karlsruhe nicht nur die Klimaschutzziele erreicht, sondern auch, dass unsere Stadt wieder ein Stück sozialer wird. Nebenbei tragen diese Maßnahmen zu einer erheblichen Verbesserung der Lebensqualität in Karlsruhe bei“, so Bimmerle abschließend.