LINKE im Gemeinderat: Karlsruhe muss Angebot an Gebärdendolmetscher/innen erhöhen

15. Mai 2017  Allgemein, Gemeinderat, Karlsruhe

Sabine Zürn und Niko Fostiropoulos setzen sich im Gemeinderat für eine bedarfsdeckende Anzahl von Gebärdendolmetscher/innen in Karlsruhe ein.

„Die Gehörlosen und der Gehörlosenverband in Karlsruhe befinden sich in einer Notsituation, nachdem Anfang 2017 mehrere Gebärdendolmetscher/innen ihre Tätigkeit aufgegeben haben. Spontane Einsätze wie Arztbesuche sind kaum mehr möglich. Gebärdendolmetscher/innen von außerhalb einzusetzen ist mit großem finanziellen Aufwand verbunden. Oft scheitert es daran, dass die vorhandenen Dolmetscher/innen bereits zu ausgelastet sind. Wir sehen die Stadt in der sozialpolitischen Verantwortung, für ein ausreichendes Angebot an Gebärdendolmetscher/innen in Karlsruhe tätig zu werden. Wir haben uns deshalb mit einem Brief an Oberbürgermeister Dr. Mentrup gewandt. Wir möchten wissen, ob die Stadt in dieser Sache bereits mit dem Gehörlosenverband Kontakt aufgenommen hat und welche Maßnahmen sie angedacht hat, um den Gehörlosen aus dieser Notlage zu helfen“ erklären Stadträtin Sabine Zürn und Stadtrat Niko Fostiropoulos von den LINKEN im Karlsruher Gemeinderat.