LINKER Kreisrat freut sich über prominente Unterstützung

26. November 2016  Allgemein

Leider versammelten sich am Freitag, den 25.11.2016 wieder bekannte Faschist*innen am Karlsruher Stephanplatz und skandierten, wie leider schon oft ihre menschenverachtenden Parolen. Die lautstarke antifaschistische Gegenaktion, zu der diesmal unter dem Motto „Schluss mit Hass und Hetze“ im Rahmen des breiten Bündnisses „Karlsruhe gegen Rechts“ der DGB mit seinen Einzelgewerkschaften aufgerufen hatte, bekam überraschend prominente lokalpolitische Unterstützung.

Der LINKE Kreisrat Jürgen Creutzmann traute seinen Augen kaum, als sich plötzlich nach ca. 2 jähriger Abwesenheit der stadtbekannte „Men-Papp-Trup“ unter die Antifaschsit*innen mischte. Der „Men-Papp-Trup“ war sofort zu einem gemeinsamen Foto bereit, konnte aber verbal leider keine Auskunft darüber erteilen, weshalb man seit etwa zwei Jahren in Karlsruhe Faschist*innen gewähren lässt, ihre rassistische und menschenfeindliche Hetze kund zu tun. Trotz der Sprachlosigkeit dieses Gesprächspartners betonte der LINKE Kreisrat gegenüber dem „Men-Papp-Trup“, dass man es aktiv weiterhin nicht hinnehme, dass Karlsruhe, auch unter Duldung der Stadt sich bundesweit immer mehr von der „Hauptstadt des Rechts“ zur „Hauptstadt der Rechten“ entwickle.