Michel Brandt: Abschiebungen nach Afghanistan stoppen

10. Februar 2021  Allgemein

Michel Brandt, MdB und Obmann der Fraktion DIE LINKE im Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe, zur erneuten Sammelabschiebung nach Afghanistan und dem heutigen Bombenanschlag in Kabul:

“Kurz nach dem Eintreffen eines Abschiebeflugs aus Deutschland mit 26 Menschen kam es heute in Kabul zu Bombenexplosionen. Zudem ist Afghanistan besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffen. Das Zurückzwingen von Menschen nach Afghanistan ist unter diesen Bedingungen völlig unverantwortlich.”

Brandt weiter: “Ich fordere einen generellen Pandemie-bedingten Abschiebestopp und ein allgemeines Abschiebeverbot für Afghanistan. Abschiebungen in ein Land, in dem die Corona-Pandemie tobt und zahlreiche Menschen bei Bombenanschlägen getötet werden, stellen eine Verletzung der Menschenrechte dar. Die deutsche Abschiebemaschinerie bringt Menschen in Lebensgefahr, zerstört Existenzen und reißt Familien auseinander.”