Unsere Kandidat*innen für die Kommunalwahl in Karlsruhe

24. Dezember 2018  Allgemein, Karlsruhe

DIE LINKE – Liste Kommunalwahl 2019 Karlsruhe Stadt

1. Lukas Bimmerle
2. Karin Binder
3. Mathilde Göttel
4. Sebastian Becker
5. Anna Jahn
6. Malte Hoheisel
7. Serena Schmidt
8. Alexandria Dritschler
9. Sandra Schlensog
10. Johannes Grözinger
11. Andrea Dreusch
12. Lars Rinn
13. Sibylle Nies de Alva
14. Raphael Gruseck
15. Lara Bettin
16. Rudolf Bürgel
17. Anete Wellhöfer
18. Roland Zöller
19. Anna Ginder
20. Roberto Alcaide
21. Jana Köllner
22. Jonas Fehrenbach
23. Nathalie Melüh
24. Armin Glaser
25. Viola Bullmann
26. Daniel Schniz
27. Sonnhild Thiel
28. Elwis Capece
29. Maria Kraushaar-Jettinger
30. Hein Sauer
31. Gülcan Ölmez
32. Andre Steiner
33. Linda Egloff
34. Dieter Emig
35. Maryna Duong
36. Klaus Krug-Beutner
37. Katharina Breier
38. Jan Mast
39. Jana Kenkel
40. Kevin Krämer
41. Tine Maier
42. Matteo Foschi
43. Melanie Trippel
44. Kai Schmidt
45. Sabine Zürn
46. Sascha Wöschler
47. Stefanie Boldt
48. Oliver Deyhle

Ersatzliste-Frauen

1. Laura Hertuex
2. Steffie Masuch
3. Lisa Friedrich

Ersatzliste-Gemischt

1. Kurt Rentschler
2. Boris Gullatz
3. Karl Reinhard Rainer Schübel

Grün-Schwarz betreibt familienfeindliche Politik

24. Dezember 2018  Allgemein

Nachdem die Stadt Heilbronn schon vor über 10 Jahren die Kindergartengebühren abgeschafft hat, sind dieses Jahr erst Künzelsau und nun die Stadt Böblingen nachgezogen. Grün-Schwarz und Ministerpräsident Kretschmann stehlen sich aus der Verantwortung und blockieren weiterhin die Einführung einer landesweiten gebührenfreie Kita.

Bernhard Strasdeit, Landesgeschäftsführer für DIE LINKE. Baden-Württemberg erklärt dazu: „Diese grüne-schwarze Landesregierung betreibt eine familienfeindliche Politik. Als Ergebnis dieser Politik lebt in Baden-Württemberg jedes fünfte Kind in Armut oder ist Armutsgefährdet. In einem reichen Land wie Baden-Württemberg kann es nicht sein, dass Eltern, die im unteren Einkommensbereich leben, laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung für die Kita im Schnitt über 10% ihres Haushaltseinkommens bezahlen müssen. Ganzen Beitrag lesen »

Junges Team tritt für die Karlsruher LINKE an

18. Dezember 2018  DIE LINKE im Kreistag

Einstimmig wählte DIE LINKE Karlsruhe am Samstag Lukas Bimmerle auf den ersten Platz der Liste für die Kommunalwahlen. Der 21-jährige Wirtschaftsingenieur gehört auch dem Landesvorstand an. Als Mitgliederverantwortlicher hat er einen großen Anteil am Zuwachs der LINKEN Karlsruhe in den letzten Jahren. Als Wahlkampfziel hat DIE LINKE ausgegeben, mindestens mit Fraktionsstärke in den Karlsruher Gemeinderat einzuziehen.

Auf den 2. Spitzenplatz wurde die frühere langjährige Bundestagabgeordnete Karin Binder gewählt, die als ehemalige DGB Vorsitzende eine soziale Arbeitsmarktpolitik eintreten will.

Mathilde Göttel wurde auf Listenplatz 3 gewählt. Die Studentin der Kunst- und Baugeschichte will sich in der Wohnungspolitik für die Erhöhung der Sozialbindung auf 50% einsetzen und gegen einen weiteren Flächenverkauf seitens der Stadt einsetzen. Auf den weiteren vorderen Listenplätzen folgen der Politikwissenschaftler Sebastian Becker, die Auszubildende Anna Jahn und der Realschullehrer Malte Hoheisel. Ganzen Beitrag lesen »

Tag der Menschenrechte: Veranstaltung der Seebrücke im Tollhaus

10. Dezember 2018  Allgemein

Die Seebrücke lädt euch herzlich heute Abend ins Tollhaus ein. Dort findet heute ab 18:00 Uhr anlässlich des Tags der Menschenrechte ein musikalischer Abend für die Seenotrettung und sichere Fluchtwege statt. Organisiert wird der Abend von unseren Freunden von der Seebrücke Karlsruhe. Der Karlsruher MdB Michel Brandt wird dort reden. Für das leibliche Wohl und weitere Informationen zum Tag der Menschenrechte ist gesorgt.

Pressemitteilung von MdB Michel Brandt anlässlich des 70.Jahrestages der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte: „Die Menschenrechte stehen heute mehr unter Druck als je zuvor: Klimawandel, Ganzen Beitrag lesen »

NGG: 68.000 Beschäftigten in Karlsruhe droht Altersarmut

05. Dezember 2018  Allgemein

Rund 68.000 Beschäftigte in Karlsruhe erwarten aufgrund ihrer derzeitigen Arbeitsverhältnisse eine Rente unterhalb der staatlichen Grundsicherung. Und das nach 45 Berufsjahren. Das sind 34 Prozent aller Beschäftigten in Karlsruhe. Das hat das Pestel-Institut für die  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Mittelbaden-Nordschwarzwald aus dem amtlichen Statistiken ermittelt. Wenn die durchschnittliche Rente wie von der Bundesregierung bis zum Jahr 2030 auf nur noch 43 Prozent des Einkommens abfällt, steigt die Zahl der armutsgefährdeten Ganzen Beitrag lesen »

Kundgebung am Dienstag, 04.12.2018: Gegen Hass und Rechte Hetze vor der Europahalle

03. Dezember 2018  Allgemein, Karlsruhe

Am 04.12.2018 findet um 18:00 Uhr eine Veranstaltung der AfD Karlsruhe zusammen mit der Vorsitzenden der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, Erika Steinbach (ehemals MdB der CDU, später fraktionslos) statt.

DIE LINKE Karlsruhe lädt zum Gegenprotest unter dem Motto „Grenzenlose Solidarität – Kein Fußbreit den Faschist*innen“ ein. Ab 17:00 Uhr ist eine Gegenkundgebung vor dem Karl-Benz-Saal (Teil der Europahalle), zwischen Europahalle und Europabad angemeldet. Immer wenn rechtsradikale Gruppierungen und Parteien aufmarschieren oder Veranstaltungen abhalten, stehen wir diesen klar entgegen, denn für uns gilt:

Gegen Hass und rechte Hetze – Kein Fußbreit den Faschist*innen!

KV Karlsruhe im Landesvorstand wieder gut vertreten

26. November 2018  Allgemein

Die Karlsruher Delegierten auf dem Landesparteitag.

DIE LINKE. Baden-Württemberg hat auf Ihrem Landesparteitag neben den beiden Landessprecher*innen und einem sechsköpfigen geschäftsführenden Landesvorstand auch einen erweiterten Landesvorstand gewählt. Der neue Landesvorstand besteht aus 20 Mitgliedern und ist für zwei Jahre gewählt. Aus dem KV Karlsruhe wurden Elwis Capece in den Geschäftsführenden Landesvorstand, Sabine Skubsch und Lukas Bimmerle in den erweiterten Landesvorstand wieder gewählt. “Die starke Karlsruher Präsenz im neuen Landesvorstand ist eine Bestätigung unserer guten Arbeit vor Ort”, freut sich Ganzen Beitrag lesen »

Kreisrat Jürgen Creutzmann fordert für den geplanten Wohnungsneubau auf dem Landratsamtsgrundstück inmitten der Stadt Karlsruhe 50 % Wohnraum mit Sozialbindung

23. November 2018  Allgemein, DIE LINKE im Kreistag

Wortmeldung von Kreisrat Jürgen Creutzmann, Kreistag in Marxzell, 22.11.2018:

Sehr geehrter Herr Landrat, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Gäste,

ich schicke vorweg, dass ich und damit DIE LINKE hier im Kreistag den Punkten der Beschlussvorlage des Tagesordnungspunktes 5 zustimme. Ebenfalls erscheint es, mit Blick auf die zu erwartenden Kosten sinnvoll, das alte Badenwerk-Hochhaus abzureißen und ein neues Hochhaus einige Meter davon entfernt neu errichten. So bleibt die bekannte Silhouette im Stadtbild bestehen und vielen Menschen wird es möglicherweise gar nicht auffallen, dass das Hochhaus ein Stück nach vorne gerückt ist. Auch die Mitarbeiter*innen des Landratsamtes werden voraussichtlich in einem modernen Gebäude gute Arbeitsbedingungen für ihre wichtige Arbeit vorfinden.

Im Hinblick auf den Punkt 5 der Beschlussvorlage: „Teilflächen im westlichen Teil des Grundstückes können für eine Wohnbebauung zur Verfügung gestellt werden“ komme ich nochmal auf das Thema Sozialer Wohnungsbau zu sprechen, dass ich in diesem Zusammenhang schon auf unserer Sitzung in Östringen angesprochen habe.

Ganzen Beitrag lesen »

Michel Brandt: Unhaltbare Vorwürfe gegen das Rettungsschiff “Aquarius” kriminalisieren zivile Seenotrettung

20. November 2018  Allgemein, Bundestag, Karlsruhe

Wegen angeblich illegaler Entsorgung von Bordabfällen haben italienische Justizbehörden beantragt, das Rettungsschiff “Aquarius” der Hilfsorganisationen “SOS Méditerranée” und “Ärzte ohne Grenzen” zu beschlagnahmen. Dazu erklärt Michel Brandt (MdB), Obmann der Linksfraktion im Menschenrechtsausschuss heute in Berlin:

“Um die Seenotrettung gezielt zu kriminalisieren, ist den italienischen Behörden jedes Mittel recht. Die Vorwürfe wegen angeblich illegaler Müllentsorgung sind an den Haaren herbeigezogen und falsch. Es geht nur darum, die lebensrettende Arbeit der Seenotretter*innen weiter zu behindern. Das ist ein Skandal. Ganzen Beitrag lesen »

100 Jahre Frauenwahlrecht

15. November 2018  Allgemein

Von Cornelia Möhring, stellvertretende Vorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Am 12. November jährt sich die Einführung des Frauenwahlrechts zum hundertsten Mal, im Januar 1919 durften Frauen zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen. Am 19. Februar 1919 eröffnet Marie Juchacz ihre Rede als erste Frau in der Weimarer Nationalversammlung: „Meine Herren und Damen! Es ist das erste Mal, dass in Deutschland die Frau als freie und gleiche im Parlament zum Volke sprechen kann […]. Was diese Regierung getan hat, das war eine Selbstverständlichkeit: Sie hat den Frauen gegeben, was ihnen bis dahin zu Unrecht vorenthalten worden ist.“ Ganzen Beitrag lesen »