Stand zur Landtagswahl in Ettlingen

04. Juli 2015  Wahlkreis Ettlingen

2015-07-04-Stand-Ettlingen01Damit DIE LINKE zu den Landtagswahlen kandidieren kann, benötigen die Kandidatinnen und Kandidaten in ihren Wahlkreisen 150 Unterstützungsunterschriften.

Am Samstag, 04.07., führte DIE LINKE erstmals einen Stand auf dem Marktplatz in Ettlingen durch und warb um Unterstützungsunterschriften.

Für den Wahlkreis Ettlingen hat DIE LINKE Jürgen Creutzmann (Bildmitte) als Kandidaten aufgestellt.

Solidarität mit den streikenden Postbeschäftigten

2015-07-04-Poststreik01In der vierten Woche streiken 32.000 Postler. Auch in Karlsruhe beteiligen sich Hunderte von Postbeschäftigten an dem unbefristeten Ausstand. Auslöser ist die Gründung von Niedriglohntochtergesellschaften für neue Paketboten.
Die Karlsruher LINKE-Landtagskandidatin Sabine Skubsch ist empört:
„Post-Chef Frank Appel verspricht den Aktionären den Gewinn von drei auf fünf Milliarden Euro im Jahr 2020 steigern. Bezahlt werden soll dieses enorme Gewinnversprechen mit dem  kompromisslosen Drücken der Lohnkosten. Einer der größten Postaktionäre ist der Staat. Die Regierungspolitiker müssen den gierigen Konzernchef an die Kette nehmen.“ Ganzen Beitrag lesen »

Michel Brandt, Kandidat für den Wahlkreis Karlsruhe I, stellt sich vor

25. Juni 2015  Wahlkreis Karlsruhe I

Michel Brandt (25 Jahre alt), ist Schauspieler und Personalratsmitglied am Badischen Staatstheater:

Ich bin aktiv  gegen rechtsradikale Strukturen, für die Rechte von Geflüchteten und eine menschenwürdige Willkommenskultur.

Auf meiner (landes-)politischen Agenda steht auch ganz oben:

Umverteilung und sozialer Ausgleich,

entschiedener Widerstand gegen das Freihandelsabkommen TTIP

und die Teilhabe aller am kulturellen Leben.

Außerdem setzte ich mich nachdrücklich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen auf dem Kultursektor ein.

Sabine Skubsch, Kandidatin für den Wahlkreis Karlsruhe II, stellt sich vor

24. Juni 2015  Wahlkreis Karlsruhe II

Sabine Skubsch ist von Beruf Lehrerin und Vorsitzende des Konzernbetriebsrates eines großen Sozial– und Bildungsträgers:

Ich kämpfe als erfahrene Gewerkschafterin gegen niedrige Löhne sowie Befristungen, Leiharbeit und Scheinselbständigkeit.
Es kann nicht sein, dass Menschen, die ihr ganzes Leben gearbeitet haben, nicht von ihrer Rente leben können.
Es ist im höchsten Grade unsozial, wenn die Beschäftigten ihr Leben nicht planen können, weil sie durch Befristungen und Leiharbeit ständig geheuert und gefeuert werden können.

Als Lehrerin setze ich mich für eine kostenfreie Schule ein, in der alle bis zur 10. Klasse gemeinsam lernen,  damit alle gleiche Bildungschancen haben unabhängig von ihrer sozialen Lage und ihrer Herkunft.

Damit wir Geld haben für Investitionen in mehr Bildung und Soziales, Pflege und Gesundheit, in bessere öffentliche Infrastruktur, sozialen Wohnungsbau und die Energiewende,
muss die Landespolitik:
Umfairteilen! D.h. übergroßer Reichtum muss besteuert werden!

Video: Das muss drin sein!

24. Juni 2015  Video & Audio

Sabine Skubsch und Michel Brandt ziehen für DIE LINKE in den Landtagswahlkampf in Karlsruhe

Am Samstag, 20.06.15, wurden im Großen Saal des Gewerkschaftshauses bei einer gut besuchten Mitgliederversammlung der Partei DIE LINKE Sabine Skubsch und Michel Brandt als Kandidaten für die Landtagswahl 2016 nominiert. Mit überzeugenden Mehrheiten konnten sich beide KandidatInnen bereits im 1.Wahlgang von ihren MitbewerberInnen absetzen.

Somit zieht DIE LINKE im Wahlkreis 28, Karlsruhe II, mit einer erfahrenen Gewerkschafterin, Sabine Skubsch (57 Jahre), Lehrerin und Vorsitzende des Konzernbetriebsrates eines großen Bildungsträgers, in den Wahlkampf gegen prekäre Arbeits- und Lebensverhältnisse auch mit bildungs- und migrationspolitischen Themen.

Im Wahlkreis 27, Karlsruhe I, steht mit dem Schauspieler Michel Brandt (25 Jahre), ein junger Aktivist für DIE LINKE mit Themen wie Flüchtlingspolitik, Antifaschismus, Kultur und gegen die sog. Freihandelsabkommen wie CETA, TTIP und TISA.

Nach der Ankündigung von Bernd Riexinger, Parteivorsitzender DIE LINKE, und Gökay Akbulut, LINKE Stadträtin in Mannheim, als Spitzenkandidaten für die Landtagswahl zur Verfügung zu stehen, sieht auch der Kreisverband Karlsruhe gute Chancen für den Einzug in den Landtag.

Die Ortsverbände der LINKEN in Karlsruhe Land starten in den Landtagswahlkampf

Landkreis Karlsruhe der LINKEN erwartet Parteivorsitzenden

Nun ist es bald soweit. Nachdem die Nominierungen für den Landkreis für die Landtagswahlen im Landkreis abgeschlossen sind, läutet der Parteivorsitzende Bernd Riexinger höchst persönlich den Wahlkampf im Landkreis ein. Er wird nach gemeinsamer Einladung der Ortsverbände der LINKEN im Landkreis Bruchsal besuchen. Die Veranstaltung mit dem Parteivorsitzenden wird am 12.6.2015 Freitag um 19 Uhr im Bürgerzentrum Bruchsal stattfinden. Für die Genossinnen und Genossen in den Ortsverbänden ist klar: Der Wahlkampf hat begonnen!

Ganzen Beitrag lesen »

Verurteilung der Angriffe auf HDP-Mitglieder – Freude über den Erfolg der HDP

09. Juni 2015  Allgemein

Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Karin Binder (DIE LINKE. Karlsruhe) und der Stadträtin Gökay Akbulut (DIE LINKE. Mannheim)

Karin Binder und Gökay Akbulut nahmen an einer Delegationsreise in Diyarbakir zur Wahlbeobachtung der Parlamentswahlen in der Türkei teil.
2015-06-07_WahldelegationStadträtin Gökay Akbulut: „Die schrecklichen Ereignisse in Diyarbakir im Vorfeld der Wahlen und die über hundert Angriffe auf HDP-Aktivisten und Parteibüros verurteilen wir auf das Schärfste.“
„Das Ergebnis dieser Parlamentswahlen wird ausdrücklich begrüßt und gibt Hoffnung auf einen Demokratisierungsprozess in der Türkei und insbesondere auf die Fortführung des Friedensprozesses zwischen der neuen Regierung und den kurdischen Akteuren“, ergänzt die Abgeordnete Karin Binder.
Für die neue Opposition, HDP, spielt die Stärkung von Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Frauenrechten und Rechten von Gewerkschaften eine wichtige Rolle. Darin sollte sie von Deutschland und anderen Europäischen Ländern bestärkt werden. Nur so kann eine neue Basis für die Zusammenarbeit mit der Türkei geschaffen werden und die Entwicklungen im Irak und in Syrien positiv beeinflussen, meinen die beiden Mandatsträgerinnen der LINKEN.

Kreisverband protestiert gegen die Bedrohung von No-Kargida-DemonstrantInnen

2015-06-02-Gegen-Pegida01Die rechten Betreiber der Karlsruher PEGIDA/KARGIDA-Demonstrationen („Widerstand Karlsruhe“) versuchen in ihrem Internetauftritt, den Namen einer Fotografin der Gegendemonstrationen ausfindig zu machen. PEGIDA will gegen die Frau Strafanzeige stellen, da sie angeblich unzulässige Fotos und Daten von Teilnehmern der rechten Kundgebungen ins Internet gestellt habe.
„Dieser private ‘Fahndungsaufruf’ hat einzig und allein den Zweck die Menschen, die gegen die intolerante Hetze von PEGIDA auf die Straße gehen, einzuschüchtern“, so Kreisrat Jürgen Creutzmann (DIE LINKE). Ganzen Beitrag lesen »

Mahnwache gegen Abschiebungen in Karlsruhe

Die Abschiebung von 98 abgelehnten AsylbewerberInnen stieß in der Nacht vom 1. auf den 2. Juni 2015 auf den gewaltfreien Widerstand von FlüchtlingsaktivistInnen.

Sowohl vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) in Karlsruhe als auch auf dem Baden-Airport protestierten 60 AktivistInnen mit Sitzblockaden gegen das Vorgehen der Behörden. Ein Drittel der abgeschobenen Menschen waren Kinder. Ganzen Beitrag lesen »