Schluss mit den Geschäften mit dem Tod! Waffenexporte verbieten!

02. März 2020  Allgemein

Flüchtende an der Grenze Türkei-Griechenland, Hungernde Kinder, deutsche Panzer gegen Kurden – die Menschen in Deutschland haben die laxe Haltung der Bundesregierung bei Geschäften mit dem Tod satt. 70 Prozent lehnen Waffenexporte an Kriegsparteien, in Krisengebiete und Nicht-EU-Länder laut Greenpeace-Umfrage ab. Gut so! DIE LINKE ist da fest an der Seite dieser Mehrheit. Wir fordern schon lange: Waffenexporte verbieten!

Das Geschäft mit dem Tod läuft wie geschmiert: Der Rheinmetall-Konzern meldet auf seiner Webseite: “Die Geschäftsentwicklung des Unternehmensbereichs Defence war auch im Geschäftsjahr 2019 erneut geprägt von der weltweit hohen Nachfrage im militärischen Sektor und von Rheinmetalls erfolgreicher Positionierung in wichtigen Märkten rund um den Globus.” Der Auftragsbestand der Rüstungsprodukte von Rheinmetall zum 31.12.2019 steigerte sich um 21 % zum Vorjahr auf 10,399 Mrd. Euro. Der Umsatz 2019 stieg um 9,4 % gegenüber 2018 auf 3,522 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis expoldierte um 35 % auf 343 Mio. Euro nach oben.