Solidarität mit den Beschäftigten im Öffentlichen Dienst – ver.di Demonstration am 10.04. in Karlsruhe

09. April 2018  Allgemein

DIE LINKE solidarisiert sich mit den Kolleginnen und Kollegen des Öffentlichen Dienstes, die am Dienstag, 10.04., streiken und in Karlsruhe ab 10:30 Uhr vom Bürgerzentrum Südstadt zum Friedrichsplatz demonstrieren. Dort findet ab 11:15 Uhr die Kundgebung statt, auf der der ver.di-Landesbezirksleiter Martin Groß sprechen wird.

Die Forderungen von ver.di über 6% mehr Lohn und mindestens 200€ mehr für die Beschäftigten des Bundes und der Kommunen sind absolut gerechtfertigt. Auch für Azubis muss endlich mehr Geld her. 100€ mehr sind ein Anfang.

Es wird Zeit, dass in Deutschland Arbeit wieder gut bezahlt wird und faire Arbeitsbedingungen geschaffen werden. Wenn die Große Koalition schon nicht für gute Arbeit sorgen will, dann ist es an den Gewerkschaften und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelegen, durch Streiks zu erkämpfen.

Wir fordern einen Mindestlohn von 12€, wollen perspektivisch die 30h Woche bei vollem Lohnausgleich erreichen. Statt Dauerstress muss Arbeit endlich umverteilt werden. Und für Azubis wird es Zeit eine unbefristete Übernahme durchzusetzen. Dann muss keiner während den Abschlussprüfungen einen Job suchen oder Angst haben arbeitslos zu werden.

Jetzt ist es wichtig, dass die Forderungen durchgesetzt werden statt mit faulen Kompromissen zu leben. In Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen ist genug für euch Geld da. Ihr seid das wert.  Ansonsten gibt es genug Möglichkeiten von Seiten des Staates mehr Geld einzunehmen. Eine höhere Besteuerung von Superreichen und Konzernen ist dringend anbracht. Spätestens dann wäre genug Geld für alle da.