Tickt die Zeitbombe Fessenheim noch länger?

29. Oktober 2018  Allgemein

Landesregierung muss endlich handeln. Fessenheim abschalten!

Ein Gericht in Paris hat das Dekret der französischen Regierung zur Schließung von Fessenheim für ungültig erklärt. Dazu Dirk Spöri, Landessprecher der LINKEN Baden-Württemberg: “Das eigentliche Probleme ist nicht, daß ein Gericht das Dekret des vorigen Präsidenten Hollande von 2017 gekippt hat, sondern, daß Fessenheim nicht längst abgeschaltet wurde. Dies hatte Hollande schon 2012 für spätestens 2016 versprochen”, so Spöri zum Gerichtsurteil.

“Leider hat sich die Landesregierung bisher auf alle nicht eingehaltenen Zusagen verlassen. Über die EnBW-Anteile an Fessenheim ist die grün-schwarze Landesregierung mitverantwortlich. Es ist ein Unding, über die landeseigene EnBW Betriebskosten zu zahlen und Strom abzunehmen. Fessenheim ist eine tickende Zeitbombe”, warnt Spöri.

“Kretschmann könnte mit gutem Beispiel voran gehen und Neckarwestheim und Philippsburg lieber heute als morgen abschalten lassen. Die Landesregierung und die Grünen sind mit ihrer Atompolitik unglaubwürdig und gefährden unsere Sicherheit”, so Spöri abschließend.