Veranstaltung der RLS mit Michel Brandt am 19.04.2021 von 19-21 Uhr: Pushbacks an den EU-Außengrenzen

14. April 2021  Allgemein

Online-Gespräch mit Hope Barker (politische Analystin beim «Border Violence Monitoring Network») und Michel Brandt (MdB Die LINKE)

Am 19.04., von 19:00 bis 21:00 Uhr, bietet der Rosa-Luxemburg-Club Karlsruhe eine Veranstaltung zum «Schwarzbuch der Pushbacks an den EU-Außengrenzen» an. Das Schwarzbuch wurde von der Linksfraktion im Europäischen Parlament veröffentlicht und dokumentiert so eindringlich wie akribisch das gewaltsame Zurückdrängen von Asylsuchenden aus der EU bzw. dem Schengen-Raum durch die nationale Grenzpolizei oder die EU-Grenzpolizei «Frontex». Nach dem völkerrechtlich garantierten Zurückweisungsverbot Schutzsuchender ist diese Praxis evident völkerrechts- und damit auch EU-rechtswidrig. Nichtsdestotrotz sind solche Pushbacks an den EU-Außengrenzen trauriger Alltag.

Hope Barker, politische Analystin beim «Border Violence Monitoring Network» und Mitherausgeberin des Schwarzbuchs wird ihre Rechercheergebnisse vorstellen.

Michel Brandt (MdB Die LINKE, Karlsruhe) wird diese in den Kontext der deutschen und europäischen Politik im Bereich Migration, Flucht & Menschenrechte einordnen und politische Forderungen aus linker Perspektive entwickeln.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie der Zugangslink finden sich hier https://bw.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/D1A7Z/der-alltag-der-menschenrechtsverletzungen-an-den-eu-aussengrenzen?cHash=d010158a454d4643926ae6c355dbfd8f

Dort finden sich auch die Download-Links für die beiden Bände des Schwarzbuches.