Wir sind sehr traurig, dass unsere „Para“ schließt!

28. Februar 2018  Allgemein

DIE LINKE war heute früh, am Tag der Krankenhaus-Schließung in Karlsruhe-Durlach vor Ort. Die Schließung der „Para“, 1971 als Richt-Krankenhaus gebaut und seit 1975 Paracelsus-Klinik, bedeutet eine enorme Verschlechterung der gesundheitlichen Versorgung in Karlsruhe-Durlach und Umgebung. Nun müssen leider weite Wege in Kauf genommen werden, bis zum Krankenhaus und auch damit zur medizinischen Notfall- und Grundversorgung. Die Gesundheit muss jedoch Vorrang haben vor den Gewinninteressen eines Konzerns!

DIE LINKE steht fest und solidarisch an der Seite der Patient*innen und der Beschäftigten. Wir kritisieren den respektlosen Umgang der Konzernleitung mit den Kolleg*innen, die stets eine tolle Arbeit für ihre Patientinnen geleistet haben! Sie wurden von der „Chefetage“ lange hingehalten und müssen nun Entlassungen befürchten. Dies kritisiert DIE LINKE scharf! Für uns LINKE gehen Menschen (Patient*innen und Beschäftigte) und ihre Gesundheit immer vor!

Gesundheit ist keine Ware, sondern öffentliche Daseinsvorsorge!

DIE LINKE fordert darüber hinaus:

-Sachgrundlose Befristungen und Leiharbeit abschaffen!

-30-Stunden-Woche bei vollem Personal- und Lohnausgleich!

-Gewerkschaftliche Mitbestimmung stärken!

-Keine Privatisierungen im Gesundheitsbereich!